Dawid Toppa

Internetpräsenz mit dem kompletten Portfolio sowie einem Blog über Technik, Games und den Alltag

Honig im Kopf oder auch „der unschaubare Film“

Honig im Kopf oder auch „der unschaubare Film“

Ich hab zufällig reingezappt und kann den Film keine 2 Minuten anschauen. Der ist soooooo schlecht geschnitten. Fällt das keinem auf? Da bekommt man doch Kopfschmerzen, wenn 2 Mal pro Sekunde geschnitten wird. Das Bild springt sogar in ruhigen Dialogszenen wild hin- und her. Macht man das um evtl. schlechte schauspielerische Leistung zu kaschieren? Ist doch nicht nötig. Guckt sich den Film keiner vorher an?

Ich bewerbe mich hiermit offiziell als Cutter für den nächsten Til Schweiger Film und verspreche hoch und heilig, dass ich es besser machen werde.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.