Dawid Toppa

Internetpräsenz mit dem kompletten Portfolio sowie einem Blog über Technik, Games und den Alltag

Kostenlos DVD Rippen, Schneiden und Brennen (auf jedem DVD-Player abspielbar)

Kostenlos DVD Rippen, Schneiden und Brennen (auf jedem DVD-Player abspielbar)

Einleitung

Da ich den Fall hatte, dass mich jemand gefragt hat wie man von einem DVD-Film etwas schneiden und evtl. dann wieder auf eine DVD brennen kann (die dann auch auf einem gewöhnlichen DVD-Player abspielbar ist), hab ich mir gedacht, mach ich mal eine kleine Anleitung dazu. Also kurz gesagt: kostenlos DVD rippen, schneiden und brennen!

Alle Angaben natürlich wie immer ohne Gewähr!

 

Anleitung

Was brauchen wir?

  1. ein kostenloses Tool zum DVD-Rippen: VidCoder
  2. Kostenlose Videoschnitt-Software: DaVinci Resolve
  3. Ein Video zu DVD Konvertierungsprogramm inkl. Brennfunktion: Free Video to DVD Converter

Vorbereitung

Diese drei oben genannten Tools müsst ihr einmal herunterladen und installieren. Einfach die Standardinstallation durchklicken und gut ist. Anmerkung: Der VidCoder startet direkt. Den kann bzw. muss man nicht installieren.

Jetzt geht’s los

1. DVD Rippen

  1. Legt eure DVD ein, die ihr rippen wollt
  2. Startet VidCoder
  3. wenn ihr eine DVD erfolgreich eingelegt habt, dann sollte dies so aussehen:

VidCover

Ihr könnt dann direkt auf dieses kleine CD/DVD Symbol klicken und müsst keinen Ordner oder sowas auswählen. Bei mir zu erkennen an Laufwerk D:\ …

4. Nachdem die Quelle gescannt worden ist, müsste das bei euch auch ungefähr so aussehen (wenn ihr keine kopiergeschützte DVD, wie ich es zu Demonstrationszwecken gemacht habe, benutzt:

VidCoder DVD Rip

5. Da könnt ihr jetzt die gewünschte Länge auswählen, also den Bereich den ihr rippen wollt oder einfach alles so lassen wie es ist und anschließend bei Ziel: auf „Ausgabepfad wählen…“ klicken. Dort wählt ihr das Zielverzeichnis aus, wo die gerippte DVD als Videodatei anschließend landen soll. Bei mir sieht das so aus:

VidCoder Tutorial DVD Rip

Ihr seht, dass ich auf meinem Desktop einen Ordner mit dem Namen „DVD Rip“ erstellt habe. Dort landet dann das Ergebnis.

6. Nun müsst ihr bei „Encodierung:“ die Voreinstellung ändern. Klickt auf dieses „Fast 1080p30“ und wählt weiter unten „Fast 576p25“ aus.

Anmerkung: PAL-DVDs (z. B. in Europa verwendet) bieten eine Auflösung von 704 × 576 / 720 ×576 Bildpunkten mit einer Bildfrequenz von 25 Hz. Wozu also mehr? Selbst wenn ihr das Material später im Videoschnittprogramm mit HD, FullHD oder sogar 4K Video mischen wollt, könnt ihr das dabei ja auch noch hochrechnen bzw. am Ende alles gleich abrendern. Aber wozu unnötig Speicherplatz verschwenden. Das Ergebnis wird dadurch nicht besser.

7. Nachdem ihr nun das Ausgabeformat ausgewählt habt, klickt ihr auf diesen grünen Pfeil der nach Rechts zeigt neben dem „Encodieren“ steht. 

 

Dieser Vorgang dauert jetzt je nach Geschwindigkeit eures Computers. Bei mir zeigt das Programm eine ungefähre Schätzung von 40 Minuten an (unten Rechts ETA:) und die gesamte DVD hat eine Länge von 1:34 Stunden. Also ziemlich ok oder? 🙂

 

Jetzt sind wir mit dem rippen der DVD fertig (ihr könnt das Programm schließen, wenn es fertig ist). Die Datei befindet sich jetzt dort in eurem Ordner den ihr zuvor gewählt habt. Nun kommen wir zum Videoschnittprogramm.

 

2. Videoschnitt

  1. Startet die „Resolve“-Verknüpfung auf eurem Desktop und klickt unten mittig auf SKIP TOUR. Anschließend klickt ihr bei dem weißen Fenster auch wieder mittig unten auf „SKIP AND START RIGHT NOW“
  2. Dann startet DAVINCI RESOLVE 14 (Stand August 2018). Das kann je nach Computer ein wenig dauern, weil alles geladen werden muss. Ihr solltet dann ein solches Projektfenster sehen: davinci resolve projekt window
  3. Dort klickt ihr oben Rechts auf  „File“, dann auf „Import Media…“ und wählt dann eure Dateien aus. Bei mir war das ja auf dem Desktop der DVD Rip Ordner wo meine Datei liegt. Anschließend klickt ihr doppelt auf die Datei oder wählt sie nur aus und klickt auf „Open“. Dann bekommt ihr eine Meldung, dass evtl. die Projekteinstellungen nicht mit den Eigenschaften des Videos übereinstimmen. Bestätigt die Meldung mit einem Klick auf „Change“, um die Einstellungen anzupassen.
  4. Dann seht ihr oben links die Datei. Sollte ungewähr so aussehen:resolve import media 1
  5. Nun klickt ihr diese Datei an und zieht diese unten Rechts in die Timeline, sodass das Ergebnis so aussieht:resolve import media to timelineWichtig ist hierbei, dass es so aussieht wie bei mir. Sprich: Die blaue obere Linie sollte direkt über der unteren grünen Linie sein, nicht so, dass die beiden Linien voneinander getrennt sind. Außerdem sollte das Video gaaaaanz links bei Sekunde Null (also 0:00 bzw. in dem Programm heißt das komischerweise 01:00:00:00) anfangen, damit am Ende kein Schwarzbild am Anfang des Videos dabei herauskommt. Logisch oder?
  6. Nun benötigt ihr die beiden Tools. Nämlich das „Selection Tool“, um die Clips zu verschieben und um den Anfang und das Ende zu verschieben sowie das „Razor Edit Mode“- Tool um Clips zu trennen, also zu schneiden. Die beiden Tools links und rechts sehen so aus: davinci resolve 14 toolsDas Tool in der Mitte braucht ihr eigentlich nicht und wenn doch, dann wisst ihr schon selbst wozu das ist 🙂
  7. Nachdem ihr nun euren Videoclip zurechtgeschnitten und verschoben habt klickt ihr unten mittig Rechts auf die kleine Rakete mit der Bezeichnung „Deliver“. So sieht das Symbol aus: davinci resolve 14 export deliver
  8. Nachdem ihr auf die Rakete bzw. das kleine Raumschiff geklickt habt, sollte euer Programm so aussehen: davinci resolve 14 export window
  9. Ihr seht oben links, dass „Custom“ ausgewählt ist. Dadrunter könnt ihr bei „Location“ auf „Browse“ klicken und wieder einen Zielordner auswählen. Bei mir wieder der Desktop aber ein neuer Ordner mit dem Namen „Video Export“. Wählt also euren gewünschten Ordner aus und klickt auf OK. Scrollt ein wenig dadrunter runter und wählt bei „Format“ in der Liste „MP4“ aus. Dann sollte dabei bei „Codec“ automatisch „H.264“ herauskommen. Wählt dann bei „Resolution“ wieder „720 x 576 PAL“ aus (denkt an meine Worte oben). Die Frame rate von 25 lassen wir so. Alles andere bleibt so.
  10. Klickt nun darunter auf „Add to Render Queue“. Dann seht ihr wie oben Rechts bei „Render Queue“ euer neuer Job 1 erscheint: davinci resolve 14 export render job
  11. Nochmal unten die kleine Timeline abchecken, dass auch der gesamte Clip ganz links anfängt und es zwischendurch keine ungewollten Pausen/Abstände gibt. Anschließend klickt ihr rechts-mittig auf „Start Render“.
  12. Dann seht ihr wie der Job durchläuft. Das Video in der Mitte läuft ab, unten Läuft der Anzeiger durch die Timeline usw. Wenn das durchgelaufen ist, ist euer Video fertiggerendert. Klickt oben rechts auf das X um das Programm zu schließen. Ihr werdet gefragt, ob ihr das Projekt speichern wollt. Ich klicke auf „Save“ gebe dem Projekt den Namen „Test 1“ und klicke erneut auf „Save“. 

Nun könnt ihr euer Video mit einem Abspielprogramm wie z. B. VLC-Player in eurem gewählten Ausgabeordner (bei mir „Video Export“) anschauen und gucken ob alles so ist wie gewünscht inkl. Schnitt und Ton.

3. DVD brennen (für DVD-Player)

  1. Startet nun das Programm „Free Video to DVD Converter“. Free Video to DVD Converter Main Screen
  2. Nun könnt ihr eure Videodatei die wir eben gerendert haben hier per Drag&Drop reinziehen oder wie gewohnt auf „Dateien hinzufügen…“ klicken. Wählt eure gerenderten Dateien aus (bei mir im „Video Export“-Ordner) und klickt auf „Öffnen“. Wenn ihr alles richtig gemacht habt, seht ihr oben in der Liste eure Datei bzw. Dateien: Free Video to DVD Converter Import Files
  3. Nun könnt ihr noch „Speichern in:“ abändern aber das brauchen wir ja nicht, weil wir das ja nur zwischenspeichern, da wir es ja direkt brennen. Wählt also bei „Formate“ im Reiter „DVD PAL“ aus und anschließend rechts daneben eine von den beiden obersten Auswahlmöglichkeiten (je nachdem ob euer Video 4:3 oder 16:9 Widescreen ist).
  4. Nehmt jetzt eure DVD die ihr gerippt habt heraus und legt einen leeren DVD-Rohling ein.
  5. Wenn ihr das erledigt habt, dann klickt ihr auf „DVD erstellen“. Dann kommt ein Fenster bei dem ihr die oberste Option belässt und klickt auf „Weiter“.
  6. Nun sollte solch ein Fenster erscheinen und ihr klickt auf „Brennen“: Free Video to DVD Converter Burn

Wartet bis die DVD gebrannt wurde. Wenn jetzt in grüner Schrift „Brennvorgang wurde erfolgreich abgeschlossen“ steht, seid ihr fertig und könnt eure selbst geschnittene DVD auf eurem alten gammeligen DVD-Player genießen 😛 Einfach alles schließen und ab in den DVD-Player. Viel Spaß 😀

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.