Dawid Toppa

Internetpräsenz mit dem kompletten Portfolio sowie einem Blog über Technik, Games und den Alltag

IFA Berlin 2018 – Erfahrungsbericht

IFA Berlin 2018 – Erfahrungsbericht

Einleitung

Ich wurde spontan von einem Kumpel und seinen Jungs gefragt, ob ich nicht Lust hätte mit auf die IFA 2018 in Berlin zu kommen. Ich war schon auf einigen Messen aber welche würde nicht eher zu mir passen als die Internationale Funkausstellung auf der ich noch nie war?

Also ab nach Berlin und hier sind ganz nebenbei meine Highlights für euch!

Sony Xperia Ear Duo

Sony Xperia Ear Duo

In-Ear bzw. in diesem Fall Open-Ear Kopfhörer/Headset mit einer gewissen Idee war das erste was ich auf der IFA Berlin 2018 gesehen habe.

Was ist anders? Es wird kein Noise Canceling angewendet, sondern das Gegenteil. Bei den Kopfhörern geht es darum, dass man diese im Alltag, auf dem Weg zur Arbeit usw. trägt. Man soll alles um sich herum weiterhin mitbekommen und trotzdem in den Genuss von Musik, Videos und Telefonaten kommen. Sicher und komfortabel. Wäre für mich z. B. etwas beim Fahrradfahren. Interessant ist auch noch die Gestensteuerung. Mit einer Bewegung des Kopfes kann ich Musiktitel skippen. UVP 279,- €. Also abwarten bis sie ca. die Hälfte kosten. Dann könnte man zuschlagen. Ich persönlich hatte ein wenig Schwierigkeiten ohne Spiegel beim Anlegen. Mit Spiegel klappts prima und der Sound ist gut.

LG OLED TV

Natürlich war LG auf der IFA Berlin 2018 gaaaaanz groß aufgefahren. Gerade was Haushalt usw. angeht. Mich interessiert natürlich eher die OLED Technik. Es gab einen OLED Canyon, durch welchen die Zuschauer gehen konnten: LG OLED Canyon

Der gezeigte Content war unglaublich hochauflösend. Es war möglich bis auf sehr geringe Distanz an einen der Bildschirme heranzutreten und trotzdem war alles Scharf. Ich möchte nicht wissen, wie teuer die Kameras waren, die sowas aufgezeichnet haben. Unglaublich.

 

MSI GS65-Stealth Thin 8RF – schlankes Gamingnotebook

Jetzt wird’s auf der IFA Berlin 2018 für mich persönlich interessant. Ich hätte ja gerne ein Gerät für alles. Ich möchte ein schlankes Notebook haben mit dem ich von Unterwegs gemütlich an einem Tisch sitzen kann und z. B. meine Mails checken, skypen, Fernwartung nutzen und hier im Blog posten kann. Dann möchte ich die Möglichkeit haben nach Hause zu kommen, das Gerät mit 1-2 Kabel zu verbinden und darüber an meinem Schreibtisch LAN, Tastatur, Maus, externe Soundkarte, Monitor und Lautsprecher laufen lassen haben. Anschließend möchte ich mit dem Setup auch aktuelle Spiele spielen können. Dies wäre in einem Gerät bisher nur mit einem Razer Blade möglich gewesen. Denn dieses Notebook entspricht meiner optischen Vorstellung, schlank und schlicht (wie ein Macbook Pro), hat einen USB-C Port (für diese eben genannte Dockingstationgeschichte) und hat genügend Gamingpower (GeForce GTX 1060). Ich finde das Razer Blade für knapp 2.000 € ein wenig teuer und finde es schade, dass es keine Alternative von den allseits bekannten Marken gibt. Die Gamingfähigen Modelle sehen immer aus wie Raumschiffe aus einer anderen Welt.

MSI GS65-Stealth Thin 8RF

Nun scheint aber MSI etwas interessantes herauszubringen. Das GS65-Stealth Thin 8RF z. B. aus der GS65 Reihe. Endlich gibt es was in dieser Richtung. Leider kostet das bisher günstigste Modell, welches ich jetzt auf die Schnelle finden konnte, ebenfalls knapp 2.000 €. Hat allerdings im Gegensatz ein 144Hz Full HD Display in der Grundausstattung, anders als das Razer mit einem FullHD 60 Hz Panel. Wäre schon mal ein guter Grund für MSI 🙂

AVM

Die Fritz! Jungs waren natürlich auch wieder groß auf der IFA Berlin 2018 am Start. Diesmal großes Thema. Mesh-Produkte. Ich bin allerdings noch sehr mit meiner 7360 zufrieden (auch wenn sie wohl jetzt keine Updates mehr bekommt und auf FRITZ!OS 6 hängenbleibt). Da muss schon was richtig fettes kommen, sodass ich dann Lust auf die immer noch ziemlich teure 7590 bekomme.

Ich bin zugegebenermaßen ein AVM Fan und habe schon einige Produkte von Ihnen gehabt aber fühle mich jetzt nicht so, dass ich da irgendwie alles haben muss. Smarthome ist auch interessant aber im Vergleich zu Sonoff z. B. nicht so Preiswert.

Dell XPS 13 & XPS 15 – schlankes preiswertes Businessnotebook

Dell XPS 13 Dell XPS 15

Ja Dell mit seinen XPS Modellen ebenfalls auf der IFA Berlin 2018. Diese sind wirklich Schlank und schön und bieten eine ausgewogene Performance für einen fairen Preis. Ich habe mich gefreut, dass diese Modelle ausgestellt waren und bin das erste mal über die sogenannten 2-1 Modelle der XPS Reihe gestolpert. Dort lassen sich die Displays komplett umklappen. Wie z. B. bei Acer’s Swift Serie oder bei Lenovos Yoga Modellen. Für mich persönlich eher uninteressant, da ich da doch lieber mein Samsung Galaxy Tab S2 im Bett zum Videos schauen nutze aber für den einen oder anderen evtl. interessant. Wenn man da bedenkt, dass man da Modelle schon weit unter 1000€ bekommt. HOT!

Invisible Shield on demand

Interessantes Konzept von Displayschutzfolien. Bei Händler steht solch ein Gerät

Invisible Shield on demand

und ihr bekommt vor Ort direkt eine Displayschutzfolie für euer Smartphone, Tablet, sonstiges Display zugeschnitten und aufgetragen. Die Idee ist gut, die Technik ist einfach, das auftragen ebenfalls sehr schnell. Guter Schutz zum günstigen Preis. Einziges Manko: Ihr müsst bis zu 24 Stunden warten, bis die Bläschen rausgehen. Vorteil: Selbstheilende Funktion! Viele Displayschutzfolien auf der IFA Berlin 2018.

PROTECTPAX 2.0 – flüssiger Displayschutz (bekannt aus Höhle der Löwen)

 ProtectPax

Kleines Highlight auf der IFA Berlin 2018 war der flüssige Displayschutz von PROTECTPAX in seiner zweiten Version.

Die freundliche und äußerst gut aussehende Dame am Stand stellte mir das Produkt vor: Protectpax in seiner zweiten Version! Etwas mehr investieren aber dafür keine Nachteile der typischen Displayschutzfolien haben? Ja gern doch!

Ich persönlich bin kein großer Fan von Displayschutzfolien und kenne diese nur von Bekannten oder wenn ich mal ein gebrauchtes Smartphone erworben habe. Nach wenigen Stunden bis Tagen sind die aufgetragenen Schutzfolien bei mir immer weggeflogen. Wieso? Weil diese immer irgendwie empfindlicher gegenüber Fettfingern waren. Außerdem kaufe ich mir doch kein 1.000€ Smartphone, bei welchem der Hersteller Millionen für die Entwicklung investiert bezüglich Farben, Haptik und Funktion und klebe dann eine 50 Cent Folie zum Schutz drüber. Für mich nicht. Nein Danke!

Aber hier scheint es anders. Dieser Displayschutz schützt das Display vor Kratzern und leichten stößen ohne dick aufzutragen. Ich hatte ein Smartphone mit dem aufgetragenen Displayschutz in der Hand und konnte in dem Moment keinen Unterschied feststellen. Auf die Frage wie ich dies denn bei bedarf entfernen kann? Es nutzt sich einfach von selbst ab. Prima. Also keine Nachteile wie die typischen „hässlichen“ Folien, welche dann am Rand total heraussstechen. Ich finde das Produkt gut, die Idee einfach sowie perfekt und hoffe, dass das Produkt in der Zukunft zu einem günstigeren Preis verkauft werden kann. Denn dann hat es das Zeug dazu 100% unschlagbar gegenüber festen Folien zu sein.

Danke übrigens an Pascal für’s freundliche Gespräch und danke an die Freundin für’s Fotografieren. Ihr seid übrigens ein echt super Paar 🙂

Pascal Buchen von ProtectPax 2.0

MyScreen Protector – heftiger Schutz aus Polen

Wer eher auf die Brechhammerlösung steht ist bei MyScreen Protector richtig. Hier wird zwar eine richtige Glasscheibe, Panzerglasfolie oder wie auch immer sichtbar auf das Display aufgetragen aber der Schutz ist so heftig, dass das Display einen Stoß überleben kann aber selbst die Hardware im Handy durch den Stoß zu schaden kommen kann. Mehr geht nicht :O

Vielen Dank an Marcin für die Präsentation. Wirklich toll!

 

 

ITscope

Ist interessant für IT-Distributoren. Eine Händlerplattform welche einen großen Umfang bietet wie z. B. Bestell-APIs für Shops usw. Vielleicht auch für den einen oder anderen interessant.

Die Präsentation war sehr unterhaltsam, dank des Zauberers. Wow!

Samsung und die Samsung Business Lounge

Samsung Business Lounge

Die Micro-LED-Technik, welche ich das erste Mal hier auf der IFA Berlin 2018 gesehen habe, ist meiner Meinung nach kein Marketing-Gag wie z. B. HDR, 8K oder 3D. Hier geht es darum die OLED Technik von LG zu schlagen und zwar mit eigentlich gewöhnlichen LCD Displays welche aber noch kontrastreicher sind und dadurch am Ende ein ähnliches Ergebnis erzielen. Auch wenn ich in der Vergangenheit kein großer Samsung Fan war, muss ich zugeben, dass die Kontrast und vor allem Schwarzwerte von Samsung bei den VA-Panels schon wirklich beachtlich sind.

Alle neuesten Geräten aus den unterschiedlichsten Kategorien waren natürlich ebenfalls vertreten: Smartphones, Tablets, Smartwatches, TV, Displays, Gaming usw. Leider war nicht genug Zeit den wirklich riesigen Raum von Samsung komplett zu erkunden. Da kann man wirklich locker einen ganzen Tag verbringen.

Sage’s Element iQ System – Waffelofen

Sage's Element iQ System - Waffelofen

Eine wirklich leckere Kostprobe gab es bei Sage’s. Die Waffel welche ich probiert habe war köstlich. Sie war schön kross und lecker im Geschmack. Diese toll durchdachten Waffelautomaten (es gibt noch andere Produkte) gibt es beim Händler eurer Wahl.

Warum durchdacht? Naja die Teigmasse die sonst an der Seite einfach herausfällt und ärger bereitet fällt hier in eine seitliche Schale, wird mitverarbeitet und kann anschließend verspeist werden (z. B. von der zubereitenden Person).

Huawei

Natürlich war Huawei auch nicht gerade klein auf der IFA 2018 in Berlin aufgestellt. Highlights waren natürlich das Mate 20 Pro usw.

Was mich persönlich bei Huawei interessiert: Die AI.

Huawei AI IFA 2018 Berlin

Eure Fotos können offline (nicht online wie bei Google Fotos) gescannt, bearbeitet und sortiert werden. Das Smartphone erkennt nicht nur bereits beim fotografieren das Motiv, passt die Einstellungen an, sondern kann euch anschließend die Möglichkeit geben nach Stichwörtern eure Fotos zu durchsuchen. Toll!

runtime.gg – Ds RUNTIME NEXT LEVEL MEAL

Zum Schluss habe ich mir dann noch eine Probetüte von NEXT LEVEL MEAL mitgeben lassen. Mein erster Gedanke? Geil! Astronautennahrung für Gamer. Wenn ihr mal ein Wochenende durchzockt, nicht vorgekocht habt, keine Lust auf eine Fastfoodbestellung habt, dann gebt euch doch die Packung mit Wasser.

Sicherlich kann dieses Produkt kein 100%iges Nahrungsergänzungsmittel darstellen. Dafür sind wir glaube ich noch nicht weit genug in unserer Forschung was den menschlichen Organismus angeht aber wer auf das Zeug steht und schon immer daran gedacht hat, sollte das mal probieren. Ich werde probieren und den Eintrag hier ergänzen. Coconut ich komme! 😀

 

Fazit

War wirklich sehr interessant die vielen Marken und Produkte zu sehen. Ich werde versuchen nächstes Jahr auf jeden Fall wieder auf die IFA nach Berlin zu fahren und euch davon zu berichten. Vielleicht kann ich ja vergleichen und mitteilen was sich bis dahin stark entwickelt hat. War auch übrigens ein echter cooler Tag mit euch Jungs. Danke dafür!

 

Schreibt mir gern eure Fragen und Anmerkungen in die Kommentare. Ich freue mich sehr darüber und versuche alles zu beantworten!

Stay clean!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.